Leitgedanke.

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht die Stärkung der Berufsgruppe der beruflich Pflegenden. Dem Pflegemanagement kommt hierbei eine ganz besondere Bedeutung zu. Denn es geht um ein umfassendes Management von Patienten, Prozessen und Personal zugleich. Kern unserer darauf basierenden strategischen Ausrichtung ist die Frage: Wer übernimmt welche Aufgabe, mit welcher Qualifikation, mit welcher Qualität und zu welchen Konditionen?

Unser übergreifendes Merkmal ist der bundesweite Charakter. Er findet seinen Ausdruck in der Form des Buchstabens B mit der zusätzlichen Stilisierung durch den alles umspannenden Bogen. Nach der Überlieferung nannten die Phönizier den Buchstaben B beth, "Haus". Alle unter einem Dach. Der Bundesverband Pflegemanagement als gemeinsames „Haus“ für alle Landesgruppen. Insgesamt 16 Bundesländer mit rund 1.000 Mitgliedern sind unter diesem Dach des Bundesverbands Pflegemanagement zusammengeschlossen.

Struktur.

Organisationsstruktur
  • Auf Bundesebene definiert, steuert und koordiniert der Bundesvorstand die übergreifende Verbandsarbeit.
    • Festlegung und Umsetzung der strategischen Ausrichtung und der Kernthemen.

    • Interessenvertretung auf Bundesebene.

    • Darstellung gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

  • Der Bundesvorstand wird dabei von der Geschäftsstelle in Berlin unterstützt.

  • Auf Landesebene ist der Bundesverband Pflegemanagement durch insgesamt 14 Lan­desgruppen vertreten.

  • Oberstes Organ des Bundesverbands Pflegemanagement ist die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung.

  • Vorstandssit­zungen auf Bundes- und Landesebene und der Austausch durch moderne Kommunikationsmedien sorgen während des Jahres für eine schnelle und fundierte Ent­scheidungsfindung.

Position als Interessenvertreter.

Der Bundesverband Pflegemanagement gilt heute als primärer Ansprechpartner unter den Pfle­ge­management-Verbänden. Durch seine Präsenz auf Bundes- und Landesebene, seine Managementkompetenz, ein star­kes Netzwerk sowie eine klare Organisationsstruktur kann er seinen politischen Einfluss im Interesse der leitenden Pflegepersonen effektiv nutzen.

Meilensteine der Verbandsgeschichte.

  • Anfang der 70iger Jahre. Erste Initiativen zur Stärkung der Pflegedienstleitungen auf Landesebene.
  • 1974. Bildung der Arbeitsgemeinschaft Leitender Krankenpflegepersonen mit länderübergreifenden Charakter.

  • 1982. Amtsgerichtliche Eintragung der BALK als Verein.

  • 1995. Verschmelzung der Landesverbände mit dem Bundesverband und entsprechende Änderung der Satzung.

  • 2006. Abschluss des Verschmelzungsprozesses.

  • 2011. Die Mitgliederversammlung stimmt der Namens- und Satzungsänderung zu.

  • 2012. Aus der Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Pflegepersonen BALK e.V. wird der Bundesverband Pflegemanagement.

Broschüre Bundesverband Pflegemanagement.

application/pdf Verbandsbroschüre (415,4 kB)