Datum
06.08.2019
Titel
„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ – werden auch Sie aktiv!
Untertitel
Die Fachgesellschaft Profession Pflege e.V. hat uns gebeten, Sie auf ihren folgenden Beitrag aufmerksam zu machen.
Text

Fehlanreize ausgelöst durch die Herauslösung der Pflegepersonalkosten aus dem G-DRG-System zeichnen sich bereits heute ab. Kliniken haben begonnen, Personal, welches nicht über das Pflegebudget finanziert wird, umzuschichten und zu entlassen. Dieses mit der Konsequenz, dass die verbleibenden Pflegepersonen mehr Aufgaben übernehmen müssen. Diese Entwicklungen führen zu einem weiteren Attraktivitätsverlust des Pflegeberufs sowie einer höheren Arbeitsbelastung. Die Neueinstellung von Personal ist keine echte Option, da kein Pflegepersonal verfügbar ist. Zudem wird in einigen Kliniken trotz der Anreize kein Pflegepersonal eingestellt, da die ökonomischen Risiken durch den Ausgang der Herauslösung der Pflegepersonalkosten aus dem DRG-System ungewiss sind. Auch die Patientensicherheit ist in Konsequenz gefährdeter denn je. 

Wir als Fachgesellschaft Profession Pflege e.V. können uns nicht vorstellen, dass Sie als verantwortliche Pflegeperson im Gesundheitswesen für die aktuellen Entwicklungen verantwortlich gemacht werden möchten. Denn nur wir selbst als Berufsgruppe können der Politik sagen, was wir brauchen und was nicht, um zu guten Ergebnissen in der pflegerischen Versorgung der Patienten zu kommen.

- Lesen Sie, warum das Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) uns nicht stärkt, sondern vielerorts schwächt!

- Lesen Sie, warum es wichtig ist, den PKMS, die Pflegeelemente der Komplexkodes der Geriatrie, Neurologie und Palliativpflege 2021 sinnvoll abzulösen!

- Lesen Sie, warum es wichtig ist, dass Sie aktiv werden! 

http://www.pro-pflege.eu/fachgesellschaft/stellungnahmen/detail/es-gibt-nichts-gutes-ausser-man-tut-es-werden-auch-sie-aktiv"

Ansprechpartner

Sabine Girts, MBA
Geschäftsführerin
Tel. +49 (0)30 44 03 76 93
MobilT +49 (0)151 16454772 
E-Mail: info@bv-pflegemanagement.de