Datum
01.10.2016
Titel
SAM – Befragung zum Sicheren Arbeiten mit Medikamenten in der Pflege.
Text
Ein Umgang mit Medikamenten ist in der professionellen Pflege alltäglich. Untersuchungen zeigen, dass es hierbei oftmals unbewusst zu einem Kontakt mit Medikamentenbestandteilen (z.B. Tablettenstäube) kommen kann. Unklar ist bisher, wie häufig oder bei welchen Tätigkeiten ein unerwünschter Kontakt mit Medikamenten in der Praxis tatsächlich auftritt. Ob sich hieraus gesundheitliche Beeinträchtigungen bei Pflegekräften ergeben können, ist derzeit nicht geklärt.
 
Ziel der Onlinebefragung „SAM“ ist es, von ambulant und stationär Pflegenden aus dem Blickwinkel des Arbeitsschutzes Informationen zum Umgang mit Medikamenten zu erhalten. Mit Hilfe der erhobenen Daten können praxisgerechte Präventionsmaßnahmen abgeleitet werden. Dies kann dazu beitragen, langfristig den Arbeitsschutz in der Pflege zu verbessern und die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen.
 
„SAM“ ist ab dem 1. Oktober 2016 online verfügbar. Die anonyme Befragung erfolgt wissenschaftlich unabhängig durch das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Mainz und wird von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) unterstützt. Am Ende haben die Befragten die Möglichkeit, an einer Verlosung von 60 Amazongutscheinen in Höhe von 25 € teilzunehmen.