Datum
15.11.2011
Titel
Ricarda Klein, DPR-Vizepräsidentin, ist am 13. November 2011 nach kurzer und schwerer Erkrankung verstorben.
Untertitel
Der Deutsche Pflegerat und seine Mitgliedsverbände trauern um Ricarda Klein.
Text

Berlin, 15. November 2011 – DPR Presseinformation „Ricarda Klein haben wir in den zwei Jahren ihrer Vizepräsidentschaft als engagierte, motivierte, fachlich versierte, für die Sache kämpferische und verlässliche Kollegin erlebt“, würdigt DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus die Verstorbene. "Sie war eine pflegerische Berufspolitikern mit Herz und Verstand, mit Mut und Durchhaltevermögen", so Westerfellhaus weiter. Sie erfuhr in dieser Funktion in den unterschiedlichen Institutionen und Gremien großen Respekt und hohe Anerkennung. Der Abschied von dieser starken Frau, von einer liebgewonnen Kollegin und Freundin hinterlässt eine schmerzliche Lücke. Der DPR und seine Mitgliedsverbände werden Ricarda Klein ein ehrendes Gedenken bewahren. Ricarda Klein war 2009 nach langjährigem Wirken als Pflegedirektorin – zuletzt des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf - in den Ruhestand getreten. Sie hat ihr berufspolitisches Engagement ehrenamtlich als Vize-Präsidentin des DPR und als Geschäftsführerin des Verbandes der Pflegedirektor/innen der Universitätskliniken (VPU) fortgesetzt. Ricarda Klein war Gründerin und Vorsitzende des VPU und Vorsitzende der European Nurse Director Association (ENDA). Anfang 2011 wurde sie vom Bundespräsidenten in Anerkennung ihrer Verdienste mit dem Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.