Datum
01.07.2015
Titel
Landespflegerat Thüringen gegründet.
Bild
LPR-Thüringen Foto v.l.n.r. Prof. Dr. Olaf Scupin, Anja Posevsky, Andrea Jauernig 150319
Text
Die gesundheits- und pflegepolitischen Rahmenbedingungen (Personalmangel, Qualität im Gesundheitswesen, Finanzierung, ...) sind inzwischen in aller Munde und bilden eine der größten sozialen Herausforderungen für die bundesdeutsche Gesellschaft. Jede Gesellschaft muss zum Thema Pflegebedürftigkeit und Geburt eine Position beziehen (z.B. Umgang mit Menschen die an Demenz erkrankt sind). Denn jede Gesellschaft bekommt die Pflege, die sie verdient. Um die Rahmenbedingungen hierfür zu gestalten haben sich Vertreter verschiedener Berufsverbände der Pflegeberufe aus Thüringen, die auch im Deutschen Pflegerat organisiert sind, zum Landespflegerat Thüringen zusammengeschlossen. Der Landespflegerat Thüringen vertritt die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Pflegeberufen und des Hebammenwesens. Er ist somit der größte Einzelverband in Thüringen, der sich als Expertengremium und fachlicher Ansprechpartner für die Akteure im Gesundheitswesen versteht.
 
Weiterhin wird der Landespflegerat Thüringen gemeinsame Positionen zu pflegerelevanten Themen veröffentlichen und berufspolitische Arbeit leisten. Der qualifizierten Pflege der Bevölkerung fühlt sich der Landespflegerat verpflichtet.
 
Wesentliche aktuelle Themen für den Landespflegerat Thüringen sind u. a. die  Verbesserung der Rahmenbedingungen für Pflegekräfte und Hebammen, die Generalistische Pflegeausbildung und die Erstellung einer Berufsordnung für die Pflege. Der Vorstand des Landespflegerates Thüringen wird aktiv und konstruktiv seine Mitarbeit in der Landespolitik anbieten.
 
Den von den Mitgliedern gewählten Vorstand bilden Andrea Jauernig (Vorsitz), Prof. Dr. Olaf Scupin (Stellvertreter) und Anja Posevsky (Stellvertreter).
 
Kontakt.
Andrea Jauernig (Vorsitzende)
Ilm-Kreis-Kliniken
Arnstadt-Ilmenau gGmbH
Bärwinkelstraße 33
99310 Arnstadt
Telefon 03628-919125
Fax  03628-919475
 
Foto v.l.n.r. Prof. Dr. Olaf Scupin, Anja Posevsky, Andrea Jauernig.