31.07.2017
Personaluntergrenzen in der Pflege.
Und wie daraus eine Erfolgsgeschichte werden kann.
Ort

Aesculap Akademie GmbH
im Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstr. 58/59
10117 Berlin
www.aesculap-akademie.de

Beginn: 10.30 Uhr
Ende: 16.30 Uhr
Veranstalter

Bundesverband Pflegemanagement
 

Zielgruppe
Führungskräfte und Stabsstellen im Pflegemanagement und Geschäftsführer von Krankenhäusern und Verbändevertreter.
Details

Fach-Veranstaltung zum geplanten Beschluss von „Personaluntergrenzen in pflegesensitiven Krankenhäusern"

Vom Grundsatz her sind Personaluntergrenzen der richtige Weg, aber nicht ganz ohne Tücken. Neben den Fragen der Nachweispflichten der Kliniken und der Risiken von Substitutionseffekten gibt es zahlreiche Herausforderungen zu beachten. Denn aus Personaluntergrenzen können schnell Personalobergrenzen werden, die dann keine Luft mehr für zusätzliches Personal lassen. 

Die Definition von Personaluntergrenzen setzt auch voraus, dass es überhaupt genügend qualifiziertes Personal am Markt gibt. Müssen wir bei der Forderung nach Personaluntergrenzen nicht auch gleichzeitig die Steigerung der Attraktivität und die Neustrukturierung des Pflegeberufs mit in Angriff nehmen? Zäumen wir das Pferd mit Untergrenzen gar von hinten auf?

Worauf es bei der Definition von Personaluntergrenzen ankommt, ist Thema unserer Fach-Veranstaltung, für die wir hochkarätige Referenten und Diskussionspartner gewinnen konnten. Ein breiter Diskurs und die Einbindung verschiedener Perspektiven ist sinnvoll um nachhaltige Lösungsansätze in der Personalpolitik zu entwickeln.

Jetzt anmelden! Wir freuen uns auf Sie! 

 

Weitere Informationen sind im Anhang angefügt.

Kosten
200 Euro
Sonderpreis für Mitglieder
150 Euro

Zurück